Ansätze, Werte.

Die Yogawelt hat sich in den letzten Jahren verändert. Immer mehr Menschen praktizieren Yoga, jedoch meist nur irgendwelche Yogaübungen. Die wenigsten Übenden bekommen jedoch den Rahmen und die Gelegenheit, die unglaublichen, faszinierenden Wirkungen des Yoga in aller Tiefe zu spüren. Yoga ist der Zustand tiefster Zufriedenheit und Wonne, das pure Gefühl angekommen zu sein und die Einheit von Körper, Geist und Seele zu erfahren. Die Teilnehmer der Yogastunden, Kurse, Workshops und Ausbildungen geniessen das regelmässig. 

Dynamik & Statik. Da immer Menschen egal welchen Alters sehr verspannt sind ist es physiologisch wichtig, sowohl fließendes Üben als auch das Halten von Körperstellungen clever und wirkungsvoll zu kombinieren. Kraft & Beweglichkeit in gesundem Maße zu verbinden.

Anspannung & Entspannung. Das ist alles was ein Muskel kann, und alles was er zu tun braucht. On – off. Zusammenziehen und lockerlassen. Dahinter steckt aber mehr als diese Erkenntnis. Und diese trainierst du durch unser bewusstes Üben viele dutzend male in einer Stunde.   

Körper & Geist. Jeder weiss dass in einem gesunden Körper ein gesünderer Geist lebt und umgekehrt. Beide sind untrennbar miteinander verbunden, und zwar über deinen Atem und dein Bewusstsein. 

Aktivität & Pause. Du entspannst in einer Yoginatur Yogastunde mehr als du aktiv bist. Immer wieder wirst du zu deinem Atem zurückgeführt, zwischen den Übungen zu entspannen und nachzuspüren. Wer Yoga übt spürt mehr und braucht keine brachialen Impulse mehr dafür. Du übst dutzende Male in einer Yogastunde umzuschalten – natürlich kannst du dann auch abends und morgens besser umschalten auf wachsein oder schlafen.

Struktur & Regelmässigkeit sind elementare Erfolgsfaktoren für jedes körperliche und mentale Training. Wir bieten dir eine klare Struktur in jeder Stunde und auf die Regelmässigkeit bekommst du von selbst ganz viel Lust. 

Yoginatur bietet dir sehr viel Erfahrungswerten sowie den Ort und Rahmen, um deine ganz persönlichen Erfahrungen zu machen, dich immer wieder neu aufzutanken und neue Kraft & Inspiration für dein Leben zu schöpfen. Du hast den Schlüssel zur Mitgestaltung deines Lebensglückes selbst in deiner Hand.  

 

 

Intension

Yoginatur basiert auf dem ursprünglichen, ganzheitlichen Yoga und dessen essentiellen Prinzipien. Yoginatur folgt in der Ausführung der Yogastellungen entschieden dem funktionellen Ansatz. Das bedeutet es ist elementar, wie der jeweilige Körper aufgrund seiner anatomischen Gegebenheiten die einzelnen Haltungen gesundheitsfördernd ausführen kann. Nur so wird die Asana  Körperstellung den Körper „geschmeidiger, kräftiger und freier von Beschwerden“ machen können, wie es bereits vor langer Zeit in einer der massgeblichen Schriften über Hatha Yoga nahegelegt wurde.    

Es ist also nicht entscheidend wie eine Übung aussieht, sondern dass sie für den jeweiligen Körper richtig ausgeführt und oft auch abgewandelt wird. Dann kann man sich an den wunderbaren Wirkungen auch lange erfreuen. 

Es bedeutet weiterhin: Jeder kann Yoga ausüben und die unzähligen Wirkungen sowohl körperlich, geistig und auch seelisch erfahren. 

Yoga kannst du nicht sehen, Yoga kannst du nur erfahren“. Christian Enz 

    

Inspiration

Seine Botschaft für ein erfülltes Leben: „Serve, love, give, purify, meditate and realize“. 

„Übe Hatha Yoga für einen möglichst gesunden Körper.  Verstehe und beherrsche den Geist besser durch Raja Yoga. Erweitere dein Wissen und deine Intuition durch Jnana Yoga. Lerne rechtes Handeln, Nichthandeln und entwickle Mitgefühl durch Karma Yoga die Schulung selbstlosen mitfühlenden  Handelndes. Erweitere deine Herzensqualitäten und deine Hingabe durch Bhakti Yoga. Die Energie für all dies  bekommst du durch die Erweckung der schöpferische Urenergie in Dir im Kundalini Yoga.“

Sivananda. Rishikesh. Indien.

Die Hauptinspiration geht zurück auf das Wirken von  Swami Sivananda (1887-1963). Er war zunächst  Arzt und später selbstverwirklichter Yogi. Stets betonte er, dass jeder Mensch gleich welchen Geschlechtes und welcher spirituellen oder philosophischen Auffassung dieses universelle Bewusstsein erreichen kann. Weltweit praktizieren heute geschätzt über 300 Mio Menschen auf der Basis seiner Erkenntnisse. 

„Je mehr Menschen mit sich selbst zufrieden und innerer Harmonie leben, umso friedvoller wird die Welt sein“. 

Er sah viele Yogis und er sah ihre meist völlig einseitigen Praktiken. Daraus entwickelte er den „Integralen Yoga“. Was bedeutet die verschiedenen Zweige des Yoga, welche die verschiedenen Neigungen der Menschen repräsentieren  zu einem vollständigen Praxisweg zur  ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung zu verbinden. 

 

Yad āditya-gataṁ tejo jagad bhāsayate 'khilam |
yac candramasi yac cāgnau tat tejo viddhi māmakam || 15.12

Das Licht das in der Sonne ist und die ganze Welt erhellt, das im Mond und im Feuer ist wisse, das dies mein Licht ist. Bhagavad Gita